Willkommen bei Drucker-Tankwart.de!

 

11.

Hilfe es druckt nicht

 

Sollten Sie Probleme mit Ihrem Drucker haben, helfen Ihnen unsere Experten in den Drucker-Filialen immer gerne weiter. Kleinere Probleme lassen sich aber vielleicht selbst lösen. Deshalb haben wir Ihnen hier einige typische Probleme und entsprechende Lösungen als Schnellhilfe zusammengestellt.

Falls Sie Ihr Druckerproblem nicht selbst lösen können, kontaktieren Sie uns am Besten vorab telefonisch oder kommen Sie einfach mit Ihren Patronen (für die meisten Druckkopfpatronen haben wir Testdrucker in den Filialen verfügbar) bzw. mit Ihrem Gerät in eine unserer Drucker-Tankwart-Filialen.

Mögliche Probleme:

I Allgemeine Probleme (Tintenstrahldrucker und Laserdrucker)

  • Überprüfen Sie ob noch Papier im Drucker ist
    So banal sich dies anhört, der häufigste Grund für einen nicht funktionierenden Drucker ist fehlendes Papier
  • Überprüfen Sie ob Ihr Drucker betriebsbereit und korrekt mit dem Computer verbunden ist
    Ist der Drucker eingeschaltet? Sind alle Kabel korrekt angeschlossen? Ist die Verbindung zwischen Computer und Drucker hergestellt?
    Ist der Drucker online bzw. bereit? Gehen Sie hierzu in die Systemsteuerung Ihres Betriebssystems auf den entsprechenden Drucker und überprüfen Sie ob  der Drucker als „online bzw. bereit angezeigt wird
  • Überprüfen Sie ob möglicherweise Druckaufträge nicht korrekt ausgeführt wurden und den Drucker blockieren.
    Gehen Sie auch hierzu in die Systemsteuerung - Geräte und Drucker auf das entsprechende Druckermodell und überprüfen Sie ob noch alte Druckeraufträge vorhanden sind. Falls ja löschen sie diese. Möglicherweise müssen hierzu den Drucker vom Stromnetz nehmen und Ihren Computer neu starten. Dann erneut den Druckauftrag starten.

 

II Tintenstrahldrucker mit nur 2 Patronen (Schwarz- und Farbpatrone mit Druckkopf) -

II a: Ihr Drucker blinkt und druckt nicht

  • Überprüfen Sie ob alle Druckerpatronen vorhanden sind?
    Manche Geräte benötigen beide Patronen, damit der Drucker betriebsbereit ist
  • Überprüfen Sie ob beide Druckerpatronen elektrisch in Ordnung sind
    Es kommt immer häufiger vor, dass Patronen elektronisch defekt gehen. Hier sind die Leiterbahnen auf der Kontaktplatine oder bestimmte Sensoren auf der Patrone defekt und der Drucker geht auf Störung. Manche Drucker zeigen an welche Patrone (Schwarz- oder Farbpatrone) defekt ist. Einfachere Drucker zeigen dies nicht an, sondern es blinkt einfach das Patronensymbol. Hier müssen sie herausfinden welche Patrone defekt ist. Falls Sie z.B. noch eine leere Druckerpatrone haben, können Sie diese in den Drucker einsetzen und so herausfinden, welche Patrone defekt ist. Tauschen Sie eine im Drucker eingesetzte Patrone aus.
    Sollte das Blinken aufhören, wissen Sie,  dass die ausgetauschte Patrone elektrisch defekt ist. Falls es weiter blinkt, ist es in der Regel die nicht ausgetauschte Patrone.
    Sollten Sie keine Austauschpatronen haben, kommen Sie am besten mit beiden Patronen zu Ihrem Drucker-Tankwart vor Ort. Dieser kann in unseren eigenen Testgeräten feststellen, welche Patrone defekt ist.

 

II b: Ihr Drucker arbeitet (der Patronenschlitten bewegt sich), das Druckbild ist aber schlecht bzw. überhaupt nicht vorhanden

            Folgende Gründe könnten für das schlechte Druckbild verantwortlich sein:

            1. die Patronen sind leer

            2. gestörter Tintenfluss (z.B. durch Luftblasen)

            3. die Düsen am Druckkopf sind eingetrocknet

  • Überprüfen Sie ob noch ausreichend Tinte in Ihren Patronen ist.
    Dies lässt sich in der Regel nur über die Überprüfung des Gewichts festsellen. Wiegen Sie die Patrone auf einer genauen Waage (mind. 1g-Einteilung) und vergleichen Sie das Gewicht mit den angegebenen Gewichten in dieser Tabelle (Pdf Gewichtstabelle aber in vereinfachter Form ohne genaue Gewichtsangabe z.B. < 20 g Patrone ist u.U. leer, > 20g  müsste noch ausreichend Tinte vorhanden sein (grün und rote)
    Gerne können Sie natürlich auch zu uns in die Drucker-Tankwart-Filiale kommen und wir überprüfen dies für Sie
  • Überprüfen Sie ob die Patronen möglicherweise eingetrocknet sind bzw. der Tintenfluss unterbrochen ist
    Nehmen Sie hierzu die Patronen aus dem Drucker und tupfen diese mit dem Druckkopf auf einem Küchentuch ab. Bei der schwarzen Patronen müsste ein kräftiger schwarzen Balken zu sehen sein, bei der Farbpatrone sollte 3 Streifen in den Farben Magenta, Gelb und Cyan (Blau) zu sehen sein. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie versuchen, die Patronen in warmen Wasser einzuweichen. Hierzu stellen Sie die Patronen in eine Schale mit warmen Wasser (so dass der Druckkopf unten im Wasser steht) und weichen diese mindesten 1 Stunde (besser über Nacht) ein. Jetzt machen Sie erneut den Abdrucktest. Sollte immer noch kein guter Abdruck zu sehen sein, kommen Sie am Besten mir Ihren Patronen zu Ihrem Drucker-Tankwart vor Ort. 

 

III Tintenstrahldrucker mit 4 (oder mehr) Einzelpatronen -

III a: Ihr Drucker blinkt und  druckt nicht

  • Überprüfen Sie ob alle Druckerpatronen vorhanden sind?
    Diese Geräte benötigen immer alle Patronen
  • Überprüfen sie ob alle Patronen noch ausreichend Tinte haben
    Die meisten Geräte mit Einzelpatronen schalten ab, sobald auch nur eine Patrone leer ist. In der Regel findet die Überprüfung des Tintenfüllstandes über die Chips auf den Patronen statt (Bei Brother wird der Tintenfüllstand über einen Lichtsensor überprüft).
  • Überprüfen Sie ob die eingesetzten Patronen nicht das Verfallsdatum .überschritten haben
    Manche Geräte (v.a. HP-Geräte mit den Patronen Nr. 10/ Nr. 88/ Nr. 940) überprüfen das auf den Patronen gespeicherte Verfallsdatum. Ist diese abgelaufen blockiert der Drucker. Überprüfen sie in diesem Fall über Ihrer Druckersoftware den Status der Patronen und wechseln Sie falls notwendig die Patronen aus.

 

Die neueren Drucker zeigen in diesem Fall meinstens einen Fehlercode an oder blinken in einer bestimmten Abfolge. Hieraus lassen sich anhand des Benutzerhandbuchs oder auf den entsprechenden Herstellerseiten mögliche Fehlerursachen identizieren. 

III b: Ihr Drucker arbeitet (der Patronenschlitten bewegt sich), das Druckbild ist aber schlecht bzw. überhaupt nicht vorhanden

1. Belüftungsloch nicht frei (Bitte das Band abziehen)

2.  Düsen am Druckkopf verstopft

Bei Geräten mit Einzelpatronen liegt ein schlechter Druck in aller Regel an dem im Drucker eingebauten Druckkopf. Im Gegensatz zu Druckern mit nur 2 Patronen (hier ist der Druckkopf in die Patrone integriert), handelt es sich bei Einzelpatronen nur um Tintentanks, welche auf den Druckkopf im Drucker aufgesetzt werden. Die eigentliche „Druckarbeit“ verrichtet der Druckkopf im Drucker.

Bei Geräten mit Einzelpatronen können Sie über die Druckersoftware oder über das Menü am Drucker eine Druckkopfreinigung durchführen (eine genaue Anleitung finden Sie hierzu in Ihrem Benutzerhandbuch). Bei einer Druckkopfreinigung wird Tinte durch den Druckkopf „gepresst“. So wird versucht den Druckkopf wieder frei zu spülen. Die für die Reinigung gebrauchte Tinte fließt in einen Resttintenbehälter und steht für das Drucken nicht mehr zur Verfügung.

Sollte sich auch nach mehrmaliger Durchführung der Druckkopfreinigung keine Verbesserung des Druckbildes einstellen, hilft in der Regel nur eine intensive mechanische bzw. chemische Reinigung des Druckkopfes. Gerne führen unsere Experten in den Drucker-Tankwart-Filialen diese durch. Bringen Sie bitte hierzu den kompletten Drucker mit.

 

IV Laserdrucker 

Versiegelungsband abgezogen